Grenzgänger

Und verstehe die Freiheit, Aufzubrechen, wohin er will.*

Grenzgänger – ein Abend für Alexander von Bormann

12 Februar 2010, 20 Uhr
Castrum Peregrini

Eine Veranstaltung von Castrum Peregrini und Goethe Institut Amsterdam in Zusammenarbeit mit der Genootschap Nederland Duitsland. Mit freundlicher Unterstützung der Österreichischen Botschaft und der Familie von Bormann.

AvBAlexander von Bormann (*7. Juni 1936; + 16 September 2009) war ein Grenzgänger. Den kulturellen Austausch zwischen Niederlande-Deutschland hat er zentral geprägt durch seine Lehrtätigkeit, durch die Arbeit ‚seiner’ Stiftung, als Literaturkritiker  und als Mentor. Grenzgänger war er im intellektuellen Sinne aber auch als Vermittler zwischen verschiedenen Welten, Kulturen und Ansichten. Der Abend will Alexander von Bormann erinnern und fragen, was von seiner Haltung unser eigenes Grenzgängertum inspirieren kann.

Moderator: Christoph Buchwald

Gäste: Danae Coulmas, Robert Menasse, John Neubauer, Willem van Toorn

Martin Schwab, Wiener Burgtheater, liest Texte von Autoren der Stiftung Kulturaustausch

* Hölderlin, Lebenslauf

Der Saal war voll, die Beiträge subliem, das Gespräch angeregt; wir hoffen, die Textbeiträge bald hier zugänglich machen zu können. Im Folgenden einige Photos von unserem treuen Besucher Rien Buter:

[nggallery id=7]